Feedback von Menschen, die mit meiner Unterstützung ihren Koffer hinter sich gelassen haben

Ulf hatte in Facebook geschrieben, es sei doch ganz schön, sich auch mal persönlich und nicht nur virtuell zu kennen.  In seiner Werkstatt sei dafür immer ein Schnack mit Kaffee möglich. Dieses Angebot habe ich im Juli 2018 wahrgenommen auf meiner Fahrt von Süddeutschland  Richtung Hamburg . Bereits bei diesem ersten Treffen habe ich ihn als sehr klaren Menschen kennengelernt, der sehr direkt ist und schnell die Dinge durchschaut, die hinter den Worten liegen.  Auch konnte er mir auf Anhieb sagen, was die Macken meines Autos über mein Leben und mich sagen. Volltreffer!

Daraufhin habe ich die Gelegenheit genutzt, meinen fälligen TÜV-Termin einige Tage später bei ihm wahrzunehmen inkl. Vorbereitung meines Wagens.  Ich weiß, es gibt keine Zufälle, auch nicht, dass ich  Ulf   getroffen habe. Ich war vor dem TÜV-Termin  bei Freunden, u.a. auch zur Transformation von mich betreffenden Themen, die ich bisher nicht alleine bewältigen konnte. So ergab es sich, dass Ulf, während mein Auto 2 Tage bei ihm in der Werkstatt war und wir die Abende zusammen verbrachten, mit mir dann in unseren Gesprächen Transformationsarbeit vom Feinsten machte, auf seine Art, die mit Sicherheit bei jedem Menschen anders ist. Intuitiv eben und mit seinen ihm zur Verfügung stehenden weiteren Mitteln. Es hat mir mein Leben erleichtert, da sie durch ihn sichtbar wurden und ich dort weiter an mir selber arbeiten konnte und  viele Dinge nun loslassen und gehen lassen konnte  und mich nun nicht mehr belasten.  Dabei ist er durchaus auch hartnäckig, damit man auch wirklich dorthin schaut, wo man selbst immer weggeschaut hat, aus welchem Grund auch immer. Aber auf einfühlsame und liebevolle Weise. Und ungemein klar!

Ich werde diese Zeit niemals vergessen und bin ihm sehr dankbar dafür.  Er war und ist eine wahre Bereicherung für mich und mein weiteres Leben!

Sabine Markner, 25421 Pinneberg

Transformation, -mit und ohne Turbo 🙂

Veränderung bedarf der wahrhaftigen Hinwendung in uns.

Wie häufig drehen wir im Kreis und unnötige Kurven.

Und da steht Ulf Eilrich,

kraftvoll, 100% im Jetzt, mit vertrauensvollen, klaren Worten.

Begeistert im „Menschsein“ und ganz für dich da.

So habe ich ihn auf der Insel Lesbos, bei einer Weiterbildung der Transformationstherapie kennengelernt.

Eine eindrückliche Situation, welche uns staunen lies, ereignete sich im St. Michael Kloster auf Lesbos.

Ein Ort der Erkenntnisfindung und der Hingabe. (Mich persönlich führte Scham und Unverständnis dort hin).

Das Kloster, wirkte einladend, offen und weit .  Dem Heiligen St. Michael gewidmet, welcher als Erzengel Michael mit dem Schwert dargestellt wird und damit der Ablösung des Bösen gilt.

Ich saß auf einem harten Stuhl, es roch nach Weihrauch. Ulf platzierte sich stehend hinter mich und legte die Hände auf meine Schultern. Sofort floss die Energie durch mich und mit ihr auch die Tränen.

Annehmend, loslassend und unterstützt. Eingehüllt in diese spirituelle Erfahrung des Augenblicks. Zeitlos dehnte sich dieser Moment und endete mit Erleichterung.

Nahe des Ausgangs stand ein alter Holztisch mit kleinen Zetteln. Gerne schrieb ich nieder, was ich in dieser mystischen und doch bodenständigen Erfahrung erlebte.

Aus dem Augenwinkel sah ich vom Altarbereich einen lächelnden Griechen, mittleren Alters, in unsere Richtung auf Ulf zugehen.

In Englisch redete er auf Ulf ein, in der Hand, wie es schien ein kostbares Fläschchen. Durch diese Erzengel Michael Essenz, wie er sagte, habe sich in seiner Familie, vieles lösen dürfen.

Er habe vom HL. Michael soeben den Auftrag erhalten, diese Flasche an Ulf weiter zu geben, damit er die Menschen unterstützen könne.

Interessant, wir staunten. „Momente, welche das Leben zum Wunder machen.“

Der Grieche war in den Räumen des Klosters verschwunden, nachdem er erklärte wie die Essenz anzuwenden ist.

Und Ulf hat diese energievolle Möglichkeit, sozusagen die Unterstützung des Hl. Michaels ausprobiert, genutzt um Menschen in ihrer Verbindung zu sich selbst zu bringen.

In Telefonaten, auch nach einigen Jahren, berichtete Ulf mir immer noch freudig, von vielen erstaunlichen Beispielen.

Was ist es eigentlich, was aus meiner Sicht, die Arbeit von Ulf, dieses Wirken am Auto und besonders an der Menschenseele ausmacht?

Wahrnehmend, kompromisslos und lebensbegeisternd. Egal ob mit vier Rädern oder zwei Beinen. Immer begleitet von Direktheit und klaren Worten. Ehrlich und dem Herzen zugewandt.

Die Kraft des männlichen Prinzips lässt das Weiblichen spürbar sein.

Ob Mentaltrainer oder Seelenbegleiter unterstützt er die Menschen in ihre Kraft und Selbstermächtigung zu kommen.

Ein Helfer der neuen Zeit.

Herzlich Rosvitha Ade-Winkler, HP, Yogalehrerin, Tranformationstherapeutin

Aussöhnung mit meiner Familie – 2019

Ulf Eilrich lernte ich im Seminarhaus Klyngenberg kennen. Schnell kamen wir auf ein Thema zu sprechen, dass ich fast völlig ausgeblendet und verdrängt hatte: meine Familie. Als „schwarzes Schaf“ und Sandwich-Kind lebte ich irgendwann damit, dass ich selten so akzeptiert wurde, wie ich eben bin. Dennoch wusste ich, dass, wenn man die Ahnen hinter sich fühlt, die Wege vor einem geglättet werden.

Nach langen Gesprächen, einigen Tränen und einem tiefen Gefühl des Angenommen-Seins fühlte ich die Einheit mit meiner Familie wieder. Und es entstand ein ganz neues Gefühl von Nähe und Verbundenheit mit meinen Eltern.

Danke, lieber Ulf. Deine Begleitung hat mein Leben bereichert und ausgegrenzte Seelenanteile wieder integriert.

Danach durfte ich dabei sein, wie Ulf Eilrich einer anderen Familie half, in die Versöhnung zu kommen. Eine lange Odyssee von Verletzungen, und Missverständnissen konnte endlich heilen. Ich würde Ulf jedem empfehlen, der in der Familie einen unlösbar scheinenden Streit hat, vielleicht auch schon über Generationen hinweg. Mit seiner Hilfe kann sich das Problem lösen.

Cornelia B. aus Mecklenburg, Gutshaus Klaber